12.3. Der LC-80 und Selbstbau LC-80 aus den Jahren 1986 bis 2018/19 history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 28.08.19 14:53:15
Der LC-80 (Lerncomputer auf Basis des Z80) ist ein Idealbeispiel für einen maschinenorientierten Computer, der im Kern lediglich aus dem Prozessorsystem, Speicher sowie einem Minimalmonitor besteht. Seine Programmierung erfolgt auf der untersten Ebene und nutzt lediglich den Befehlsatz des aktuellen Prozessors sowie seine grundsätzlichen Möglichkeiten, mit den eingesetzten Peripheriebausteinen zu kommunizieren. Dazu existieren sogar schon einige standardmäßig implementierte multimediale Komponenten ;-)  SOUND and LIGHT ;-)
Noch näher kommt der Idee: "... ich will jetzt aber auch mal versteh'n, wie ein Prozessor arbeitet!", kommt nur der POLYCOMPUTER vom VEB POLYTECHNIK Frankenberg und der wurde bis 1990 auch dort gefertigt - heut' leider nicht mehr. Aber wir arbeiten daran ;-)
Neben Experimenten mit peripherer Hardware lässt der LC-80 vor allem das Kennenlernen der Peripheriebausteine in ihrer Programmierung einschließlich der Interruptverwaltung zu. Praktisch ist das Kassetten-Interface ;-)
Mit etwas Geschick sowie Programmierkenntnissen ist dieser Bausatz faktisch mit 'nem Open-End versehen - bremsend wirkt lediglich die Taktfrequenz - mein Anschluss dynamischer RAM 2164 hat nicht geklappt - liegt's evtl. an der Frequenz? Lauter Antworten - wer hat Fragen???
Zusatz: Die Betreuung des LC-80 aus technisch-historischer Sicht gehört eindeutig ins Ressort von Volker Pohlers, der sich auch noch um andere DDR-Kleincomputer kümmert. Hier gibt's eher Exotisches und Neues rund um den LC-80 ;-)

die Elektronikseiten

LC-80-Logo und mehr LC-80 aktuell

inhaltlich auf korrektem Stand - evtl. partiell unvollständig ;-)

Wissen für Fortgeschrittene der Informatik

Informatik-Profi-Wissen

Hier muss man auf Zahlensystemen Sattelfest sein - das Binär- sowie das HEX-System spielen eine extrem wichtige Rolle ;-)
Hier muss man auf Mikroprozessorsystemen Sattelfest sein
auf weiter führenden Seiten:

  0. Der LC-80 im Kurzportrait und im Original vom 4.3.05 19:32 Uhr
  1. Schaltung und Bauelementeliste
  2. Monitor, Standardsubroutinen sowie EPROM-Listing
  3. Programmiertipps und Programmbeispiele
  4. Zusätze zur Hard- und Software
  5. Standard- und angepasste Adressdecodierung
  6. Tastatur
  7. Bedienungsanleitung
  8. Einkaufsliste zum Selbstbasteln
  9. Aufbauhinweise sowie LC-80 Prüfprogramme für den Selbstbau
10. LC-80 Taktdiagramme
11. LC-80 Bauvarianten
12. Professionelle LC-80 News
13. LC-80 Simulator & OSHON-Soft Z80-Simulator
14. KC-Club - treue Fans alter Computer ;-)
15. Arbeitsgemeinschaft aktuell
16. BELL aktuell
17. Schaltungsunterlagen und Leiterplatte für modernisierten LC-80 (RAM 5164 und EEPROM 2864) Winter 2013
18. ... und mit neuer Hardware-Basis gehen wir an die Perfektionierung der Anzeigebaugruppe - den bisherigen Schwachpunkt des Systems
19. Verwandte Themen
20. LC-80 - die Projekte
21. LC-80 - die Software-Projekte 2015/16 sowie die Projekte 2017/18
22. LC-80 - das Hard- und Software-Projekt 2017/18 LC 80 mit zehn-Digit Sechzehn-Segment-Anzeige - inbegriffen der Umstieg auf die Z80-KIO
23. LC-80 - das Hard- und Software-Projekt 2017/18 LC 80 mit zehn-Digit 35-Dot-Matrix-Anzeige

auf dieser Seite

  1. Das originale OS des LC-80
  2. Weiterentwicklungen
  3. Verwandte Themen

... klassischer Titanenkampf

Mikroelektronika LC-80 Heft 1

Anwendungen für den  LC-80

EPROM-Programmer

Assembler-Programmierung

... auch andere mögen den LC 80 immer noch :-)

... auch andere mögen den LC 80 immer noch :-)

... wichtiges zum Prozessor selbst

... Volker Pohler und der LC-80

LC-80-Logo und mehr LC-80 aktuell

... das Wichtigste im Überblick mit einer kleinen Word-Dokumentation - auch ein paar wenige Anfängerprogramme sind schon mit erklärt

LC80 2004 - als Vektorgrafik von Franka Schulz im Januar 2005

... und hier kann man die Entstehung des Originals verfolgen

DDR-Computer

Z80

überarbeitetes Logo

überarbeitetes Logo - nun endlich auch im CDR-Format ;-)

mein Schaltplan aus '2004 ;-) mit DIGCAD 4.0

... und natürlich auch als downloadbare Datei im DIGCAD 4.0 -Forma...

Pinbelegung wichtiger Peripherie-Schalkreise des Z-80-Systems

Übersicht der IC für den LC-80

Pinbelegung wichtiger Peripherie-Schalkreise des Z-80-Systems

Dig-CAD Download im DigCAD 4.0-Format

... und auf vielfachen Wunsch  auch als downloadbare ZIP-Datei im DIGCAD 2.0 -Format

Siebensegmentanzeigenblock im GIF-Format

Siebensegmentanzeigenblock im CDR 11-Format


2. Weiterentwicklungen history menue scroll up

Aktuell werden wir auf die hardwaremäßigen Erweiterungen per Software noch nicht dringlich reagieren müssen - ist der Rechner doch zwar prinzipiell erweitert, benötigt sicher noch niemand den auch hinzugewonnenen RAM-Speicherbereich. Die RAMCHECK-Raoutine wird unser erster Angriffspunkt sein (müssen). - denn hier wird momentan wirklich nur auf den Grund-RAM im Bereich von 2000H bis 23FFH getestet (diese Routine ist momentan nur für die Erweiterungen mit i2114 RAMs wichtig). Wir werden sie jedoch nutzen, um den gesamten RAM-Bereich des Rechners mit aktuell i2164 bzw. später ohne hardwaremäßige Veränderungen vornehmen zu müssen mit i21156 zu testen.
  • 128 KByte RAM einschließlich entsprechender Decodierlogik

  • zusätzliche Peripherieschaltkreise (SIO, DMA, CTC, PIO)

  • Analysebesteck on board (Logiktester, Äquivalenztester)

LC-80 mit vielen Extras

 

LC-80 - die Programmierung Februar 2016

   

3. Verwandte Themen history menue scroll up

Was ist alles mit dem Betriebssystem eines Microcomputers verwandt? Antwort: faktisch der gesamte Bereich der Digitalelektronik und sowieso die gesamte Technik der Software-Technologie der Vergangenheit, Gegenwart sowie zumindest der nächsten Zukunft.

Der LC-80 Simulator

POLYCOMPUTER

Z80-CPU

... und so funktioniert ein Computer

komplexer Mikrorechner mit Funktionsanalysator

 

  • 128 KByte RAM einschließlich entsprechender Decodierlogik

  • zusätzliche Peripherieschaltkreise (SIO, DMA, CTC, PIO)

  • vollständiger BUS-Analysator und Taktzähler

LC-80 mit vollständig ausdecodiertem BUS-Analysator und Einzel-STEP-Betrieb im Einzeltaktverfahren in freier Frequenz (also auch extrem klein)

höhere Programmierwerkzeuge

 

Mnemonic-Code-Notation

die beliebte alphabetisch sortierte Schnell-Liste

die beliebte numerisch sortierte Schnell-Liste

 

Allgemeine FLAG-Wirkung

Aktuelles sowie weiterentwickeltes Betriebssystem

FLAG-Wirkung auf OP-Code-Gruppen

 

Alphabetisch sortierte Dokumentation

 

FLAG Teile I

 

FLAG Teile 2

 

Allgemeine Funktionssymbolik

 

LC-80 Interruptsystem

 

Blockschaltbild eines Einchiprechners

 

Assembler-Programmierung

 

... sensationell bis heute: der 486

 

Zweistrahl-Oszilloskop UTD1925C

     


zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost im Oktober 1998

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus nicht mehr teilzunehmen ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)