11.5. Assemblerprogramme menue history Letztmalig dran rumgefummelt: 06.11.13 06:43:52
Assemblerprogrammierung ist eine furchtauslösende Wortbildung für 0815-Informatiker. Mathematisch sind sie ja voll drauf - nun muss aber auch noch die Hardware eines Computersystems verstandesmäßig mit ins Boot geholt werden - ein Part, an welchem die UNIX-Freaks erfahrungsmäßig bereits ausgestiegen sind - sie lieben das Tippen von Scripten und verwenden Variablen - bitte schön - wir gehen den harten Weg bis zum Ende - wir programmieren "High Noon" am Prozessor und geben den Variablen nicht nur einen Namen, wir kennen (weil wir es müssen) auch ihren Standort ;-)

Sorry an alle harten LINUX-Freaks - hier stehen nur aufgearbeitete Erfahrungen ;-)

  1. Assemblerprogrammierung
  2. Assembler für verschiedene Mikrorechner-Plattformen
  3. Assemblerprogramme für Z80 - Arbeitsschwerpunkt
  4. Assemblerprogramme für INTEL-Prozessoren
  5. Verwandte Themen

die Elektronikseiten

Logo der Assembler-Programmierung

inhaltlich auf korrektem Stand - evtl. partiell unvollständig ;-)

Informatik-Profi-Wissen


1. Assemblerprogrammierung history menue scroll up

In der Assemblersprache werden die einzelnen Maschinenbefehle durch Textzeilen formuliert. Jeder Befehl entspricht einer Zeile, in, der der Operationscode und die Operanden durch Abkürzungen geschrieben werden. Statt, der Speicheradresse, p die der Maschinenbefehl gespeichert wird, bekommt die Assemblerzeile einen Namen (Marke). Da der Rechner jedoch nur Maschinenbefehle versteht, muss ein Assemblerprogramm in Maschinenbefehle umgewandelt werden. Dies realisiert der Assembler.

ASide-Assembler

Der Z80-Simulator

ATMEL AVR-Studio 4.0

 
 

2. Assembler für verschiedene Mikrorechner-Plattformen history menue scroll up

Wo ein Prozessor, da auch sein Befehlssatz - nichts stimmt überein und jeder kocht sein Süppchen für sich - und dies mit zwei Folgen: erstens lernt man für jeden Prozessor seinen Befehlssatz neu und zweitens führt das natürlich zum Erkennen von Vor- sowie auch Nachteilen. Zum Beispiel lebt die moderne und gegenwärtige Computerwelt mit dem Problem der nichtlinearen Adressierung. Eine Idee von Intel, die sich nur deshalb gut verkaufen ließ, da sie billig war. Zum Entscheidungszeitpunkt IBS für seinen PC einen Prozessor zu wählen, gab es besseres, aber das war teurer. Und so leben wir bis heute mit der grauenhaften Idde der 64 KByte-Segmente, in welche nach wie vor jedes Programm hineinpassen muss, da diese nicht gesprengt werden könnten - es sind nämlich auch die Protected Zones.

   
   

3. Z80-Assembler-Programme history menue scroll up

In der Assemblersprache werden die einzelnen Maschinenbefehle durch Textzeilen formuliert. Jeder Befehl entspricht einer Zeile, in, der der Operationscode und die Operanden durch Abkürzungen geschrieben werden. Statt, der Speicheradresse, p die der Maschinenbefehl gespeichert wird, bekommt die Assemblerzeile einen Namen (Marke). Da der Rechner jedoch nur Maschinenbefehle versteht, muss ein Assemblerprogramm in Maschinenbefehle umgewandelt werden. Dies realisiert der Assembler.

Listings für Z80-Assembler-Routinen


4. INTEL-Assembler-Programme history menue scroll up

In der Assemblersprache werden die einzelnen Maschinenbefehle durch Textzeilen formuliert. Jeder Befehl entspricht einer Zeile, in, der der Operationscode und die Operanden durch Abkürzungen geschrieben werden. Statt, der Speicheradresse, p die der Maschinenbefehl gespeichert wird, bekommt die Assemblerzeile einen Namen (Marke). Da der Rechner jedoch nur Maschinenbefehle versteht, muss ein Assemblerprogramm in Maschinenbefehle umgewandelt werden. Dies realisiert der Assembler.

Listings für INTEL-Prozessoren - wird es irgendwann einmal geben :-(


5. Verwandte Themen history menue scroll up
Aussagenlogik, Logik und Kombinatorik, Kanonische Normalformen - aber auch die Gesetze zur logischen Schaltungsentwicklung sowie auch ihre Vereinfachung spielen alle in diese Feld der Grundlagen. Hier einige Tipps, um diese näher zu beschnuppern, oder daran vollkommen zu verzweifeln.

Programmierwerkzeuge für Mikrorechner

The Mother of Tetraed Codes - der HEX-Code

Mnemonik-Codierung

Assembler/Disassambler

ASide-Assembler

Assembler-Programmierung

komplexer Mikrorechner mit Funktionsanalysator

Der LC-80 Simulator

  • 128 KByte RAM einschließlich entsprechender Decodierlogik

  • zusätzliche Peripherieschaltkreise (SIO, DMA, CTC, PIO)

  • vollständiger BUS-Analysator und Taktzähler

LC-80 mit vollständig ausdecodiertem BUS-Analysator und Einzel-STEP-Betrieb im Einzeltaktverfahren in freier Frequenz (also auch extrem klein)

  • 128 KByte RAM einschließlich entsprechender Decodierlogik

  • zusätzliche Peripherieschaltkreise (SIO, DMA, CTC, PIO)

  • Analysebesteck on board (Logiktester, Äquivalenztester)

LC-80 mit vielen Extras

Assembler-Programmierung

 


zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost im Mai 2007

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus nicht mehr teilzunehmen ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist