9.0. Emulatoren und Simulation von Mikroprozessoren history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 22.02.16 21:34:34
Prozessor- oder Computersimulationen versuchen, eine virtuelle Maschine mit einem minimalen Befehlssatz sowie minimal ausgelegter Peripherie auf kleinster Speicherplatzkapazität so zu programmieren, dass die grundsätzlichen Zusammenhänge deutlich werden. Peripherie gibt es gar nicht oder sie ist nur sekundär angedeutet. Es geht ja um die Programmierung des Prozesssors sowie die Nutzung seiner prinzipiellen Funktionen. Der praktischen Arbeit sehr nahe kommt der Z80-Simulator und oberfetzig sind die Simulatoren für den LC-80 sowie den POLYCOMPUTER.

+++ MIKROPROZESSOREN +++ MIKROPROZESSOREN +++ MIKROPROZESSOREN +++ MIKROPROZESSOREN +++ MIKROPROZESSOREN +++ MIKROPROZESSOREN +++

1. Der  Mikroprosessor
2. Der LC1
3. Z-80 Simulatoren
4. LC-80-Simulator
5. POLYCOMPUTER-Simulator
6. Verwandte Themen

die Elektronikseiten

Logo der Mikroprozessorsimulationen

inhaltlich auf korrektem Stand - evtl. partiell unvollständig ;-)

Wissen für Fortgeschrittene der Informatik

... und so funktioniert ein Computer

LC-80-Logo und mehr LC-80 aktuell

der Commputer-Selbstbausatz von IKEA

die ultimative Prozessorliste ...
mehr zur Technik moderner Mkroprozessoren

1. Der Mikroprozessor und MOPS history menue scroll up ... und hier gleich die Software zum Download als ZIP-Archiv
Der MP - also der Mikroprozessor ist eine ideale Zweiregistermaschine und ALU. Alle grundlegenden arithmetischen und logischen Operationen sind über einen eigenen Minibefehlssatz hin decodier- und ausführbar. Sie verfügt über einen gemeinsamen Speicher für Daten und Programm, ist also eine ideale von Neumann-Maschine. Auch eine simulierte Auswertung für FLAGs existiert. Ebenso sind Sprung- und Ladebefehle implementiert.
komplizierter Mikroprozessor MOPS ist auch für Anfänger geeignet

Der Mikroprozessor

MOPS-Seite Programm und Beispiele

MOPS - der universelle CPU-Simulator

Download von MOPS Version 5.3 als ZIP-Archiv
Befehle werden in einen Programmspeicher eingeschrieben - Ergebnisse im RAM abgelegt

Website von Patrick, wenngleich zum Projekt noch Robert und Phillip dazu gehören


2. Der LC1 history menue scroll up ... auch und hier gleich die Software zum Download als ZIP-Archiv
Der LC1 stellt ebenfalls eine ideale Zweiregistermaschine mit Program-Counter dar. Besonderheit hier: auch eine Interruptsimulation ist möglich. Die Programmierung erfolgt über eine direkte DOS-Eingabeaufforderung.

Der LC1 in seiner Bedienkonsole

LC1-Anleitung
LC1-Kochretzept

3. Die Z80-Simulatoren history menue scroll up ... auch und hier gleich die Software zum Download als ZIP-Archiv
Leider ist dieser Simulator nur in einer Share-Ware Version verfügbar - der Autor rührte sich nicht bei Anforderung einer Vollversion. Bis auf den HALT-Befehl kann einschließlich der Ausgabe auf die Peripherie kann alles gut beobachtet werden.
Interessant wird dieser Simulator durch die Möglichkeit, Mnemoniccode zu schreiben und HEX-Code auf korrekten Speicheradressen generieren zu können. Das macht diesen kleinen Simulator zum perfekten und preiswerten Werkzeug zur Assmbler-Programmierung. Der compilierte Code kann in den Texteditor kopiert und von dort als Binärfile weiter verarbeitet werden. Die Codeliste ist nix weiter als die
code.tbl Datei im Texteditor geöffnet ;-)
Zur Anwendung für ernstzunehmende Programmierung kann dieser Simulator bei Einsatz des LC-80 bzw. des POLYCOMPUTERs seine Leistungsfähigkeit demonstrieren.

Bonsai-Computer

der JOHHNNY-Simulator

MOPS - der universelle CPU-Simulator

Der Z80-Simulator

Der Z80-Simulator

Assembler-Programmierung

Prozessorpräsentation Z80 von Martin Schmidt im Schuljahr 2006

Der Z80-Emulator


4. Der LC-80-Simulator - ein kleiner Fetzer history menue scroll up
Der LC-80 Simulator kommt aus der Schmiede des KC-Clubs und gehört in eine ganze Gruppe von DDR-Computer-Simulatoren. Voraussetzung sind immer die Anwendung korrekter Befehle - und die Bestückung mit dem ROM U505 ist für die Verwendung der Subroutinen anzusetzen - Erkenntnisstand ist der 21.4.04. Besonders lecker ergänzt sich zu diesem Werkzeug der Z80-Emulator - siehe Punkt 3.

Der LC-80 Simulator

Der LC-80 Emulator zum direkten Starten

... dazu müssen aber einige Randbedingungen abgeklärt werden
         

Homepage des KC-Klubs Dresden

... auch hier gleich die komplett benötigte Software zum Download als ZIP-Archiv mit leider 8MB!!! - holt man aber besser hier und baut's zusammen

Das Bedienhandbuch zum LC-80 gibt's hier

LC-80-Subroutinen

Z80-Befehlslisten Z80-FLAG-Wirkungen der Befehle
 

5. Der POLYCOMPUTER-Simulator - ebenfalls ein kleiner Fetzer history menue scroll up ... auch und hier gleich die Software zum Download als ZIP-Archiv
Der POLYCOMPUTER Simulator kommt aus der Schmiede des KC-Clubs und gehört in eine ganze Gruppe von DDR-Computer-Simulatoren. Voraussetzung sind immer die Anwendung korrekter Befehle - Erkenntnisstand ist der 21.4.04. Besonders lecker auch zu diesem Werkzeug ist der Z80-Emulator - siehe Punkt 3.

Der PLYCOMPUTER Emulator

Das Bedienhandbuch zum POLYCOMPUTER gibt's hier
POLYCOMPUTER-Subroutinen
Z80-Befehlslisten
Z80-FLAG-Wirkungen der Befehle

6. Verwandte Themen history menue scroll up

Was ist alles mit dem Betriebssystem eines Microcomputers verwandt? Antwort: faktisch der gesamte Bereich der Digitalelektronik und sowieso die gesamte Technik der Software-Technologie der Vergangenheit, Gegenwart sowie zumindest der nächsten Zukunft.

der LC-80

POLYCOMPUTER

Z80-CPU

Mnemonic-Code-Notation

höhere Programmierwerkzeuge

... und so funktioniert ein Computer

 

die beliebte alphabetisch sortierte Schnell-Liste

die beliebte numerisch sortierte Schnell-Liste

Allgemeine FLAG-Wirkung

FLAG-Wirkung auf OP-Code-Gruppen

Alphabetisch sortierte Dokumentation

FLAG Teile I

FLAG Teile 2

Allgemeine Funktionssymbolik

Aktuelles sowie weiterentwickeltes Betriebssystem

Blockschaltbild eines Einchiprechners

LC-80-Logo und mehr LC-80 aktuell

... sensationell bis heute: der 486



zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost im Januar 2000

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus nicht mehr teilzunehmen ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)