6.8. Demuliplexer oder Decoder history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 14.11.09 18:54:01
Demultiplexer sind Kanalwandler und spleißen einen Eingang wieder in n Ausgänge auf, wobei die Auswahl des Ausganges über ein Adressierungssystem gewährleistet wird. Demultiplexer sind eine Spezialform der Umcodierer.
1. DEMUX-Funktionsprinzip
2. DEMUX-Prinzip-Schaltung
3. Verwandte Themen
4. Bauelementeliste

die Elektronikseiten

Decodirerer - das Logo

inhaltlich auf korrektem Stand - evtl. partiell unvollständig ;-)

Wissen für Fortgeschrittene der Informatik

DEMULTIPLEXER werden oft im Zusammenwirken mit Decodern (die Umkehrung der MUX) eingesetzt

MULTIPLEXER - DEMULTIPLEXER-Prinzip

Komplette Einkanal Übertragungsstrecke mit MUX und DEMUX

Komplette Einkanal Übertragungsstrecke mit MUX und DEMUX als ProfiLab Expert 3.0-Datei


1. Funktionsprinzip history menue scroll up
Ein Demultiplexer ist im Prinzip eine Anordnung von Schaltern mit mehreren Ausgängen (Datenausgänge) und einem Eingang, die dazu, dient, jeweils eine der Ausgangsleitungen mit dem Eingang zu verbinden, d. h. den Eingang auf die gewünschte Ausgangsleitung zu schalten.

1 aus 10 Decoder

1 aus 10 Decoder als ProfiLab Expert-3.0-Datei

Vollständiger 1 aus 16-Decoder mit STROBE

Vollständiger 1 aus 16-Decoder mit STROBE als ProfiLab Expert 3.0-Datei

Vier-zu-Eins-DEMULTIPLEXER mit Adress- und Dateneingängen sowie SELECT-Eingang

Vier-zu-Eins-DEMULTIPLEXER mit Adress- und Dateneingängen sowie SELECT-Eingang als ProfiLab 3.0-Datei

 


2. Prinzipschaltung history menue scroll up
Ein Demultiplexer ist im Prinzip eine Anordnung von Schaltern mit mehreren Ausgängen (Datenausgänge) und einem Eingang, die dazu, dient, jeweils eine der Ausgangsleitungen mit dem Eingang zu verbinden, d. h. den Eingang auf die gewünschte Ausgangsleitung zu schalten.
Bei digitalen Signalen an den Dateneingängen werden als Schalter einfache Gatter verwendet. Jede Eingangsleitung wird über ein AND-Gatter als Tor geführt; die Ausgänge aller AND-Gatter sind durch ein nachfolgendes NOR-Gatter zusammengefasst. Die Öffnung des Tores kann auf direkte Weise durch eine LH-Impulsflanke geschehen, die an einem weiteren Gattereingang liegt.
In den meisten praktischen Fällen erfolgt die Ansteuerung der Gatter jedoch im Dualcode über sog. Adresseneingänge. Hierzu besitzt jedes der m Gatter noch n Adresseneingänge. Außerdem können über einen zusätzlichen gemeinsamen Strobe-Eingang. (Sperreingang) alle Eingangsleitungen unabhängig von den Adresseneingängen vom Ausgang getrennt, d. h. gesperrt werden.
Multiplexer (data selectors) haben somit die Funktion von Auswahlschaltern.
Mit ihrer Hilfe ist es möglich, m verschiedene Signale, die in paralleler Form auf m Leitungen liegen, zeitmultiplex, d. h. zeitlich nacheinander auf eine Ausgangsleitung zu schalten (Zeitvielfach). Die Reihenfolge der Durchschaltung ist zunächst beliebig. 
Meist liegt der Multiplexer als integrierter Schaltkreis mit fest verdrahteten Adressenleitungen vor. Jedem n-stelligen Codewort als Adresse ist dann ein bestimmter Multiplexer-Dateneingang fest zugeordnet; wenn dieses Codewort an dem Adresseneingang anliegt, ist der betreffende Eingang auf den Ausgang durchgeschaltet.
Erfolgt die Ansteuerung der Adresseneingänge mit einer Impulsfolge über einen Zähler, der im selben Code arbeitet, so werden die Dateneingänge nacheinander zyklisch auf den Ausgang geschaltet.
Auf diese Weise lassen sich z. B. Abtastschaltungen oder eine Serien-Parallel-Umwandlung von Codewörtern (Dualzahlen) realisieren.
Man kann den Demultiplexer auch als einstufigen Decoder betrachten, bei dem über jedes Decodiergatter (als AND-Gatter) noch eine Datenleitung geführt ist und bei dem alle Decodierausgänge über ein NOR-Gatter zu einem Ausgang zusammengefasst sind.
Der Demultiplexer löst die umgekehrte Aufgabe, indem er die zeitseriell ankommenden Daten einer Leitung auf mehrere Ausgangsleitungen bzw. Kanäle verteilt. Jeder Decoder kann auch als Demultiplexer verwendet werden, falls jedes der Decodiergatter noch einen weiteren gemeinsamen Eingang (für die Datenleitung) hat. Die Ansteuerung von Multiplexern und Demultiplexern muss synchron erfolgen.

Vollständiges Logiksymbol des DEMULTIPLEXERS


3. Verwandte Themen history menue scroll up
Unter Akzeptanz der Tatsache, das Demultiplexer bzw. Decoder auf Bitmuster reagieren kann daraus abgeleitet werden, dass diese Bausteine eine recht zahlreiche Bindung zu anderen Sachgebieten der technischen Informatik haben. So haben auch Codewandlung bis hin zur Kryptologie eine periphere Beziehung zu den Decodern.

Tabelle des UNICODES

Binäre Umcodirerer

Kryptologie

Segmentbelegung für Anzeigen

TTL-Liste

Multiplexer

EPROM-Logik

Bool'sches Aussagenkalkül

 

4. Bauelementelisten Demultiplexer (Decoder)
Klasse Bauelemente-Typ Funktion

74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS)

7445 BCD zu Siebensegment Decoder
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 7446 BCD zu Siebensegment Decoder
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 7447 BCD zu Siebensegment Decoder
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 7448 BCD zu Siebensegment Decoder
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 7449 BCD zu Siebensegment Decoder
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74131 1 aus 8 Decoder mit Freigabelogik

74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS)

74138 1 aus 8 Decoder mit Freigabelogik
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74139 1 aus 8 Decoder mit Freigabelogik
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74141 BCD zu Dezimal Decoder (1 aus 10)
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74142 BCD zu Dezimal Decoder (1 aus 10)
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74143 Zähler und BCD zu Dezimal Decoder (1 aus 10)
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74144 Zähler und BCD zu Dezimal Decoder (1 aus 10)
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74147 1 aus 16-Decoder mit Freigabelogik
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74149 1 aus 16-Decoder mit Freigabelogik
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74154 1 aus 16-Decoder mit Freigabelogik
74 - ; 74 LS; 47 HCT (CMOS) 74155 1 aus 16-Decoder mit Freigabelogik
4000-er Serie (CMOS)    
4000-er Serie (CMOS)    
4000-er Serie (CMOS)    

elektrische Bauelemente-Übersicht Demultiplexer-Gates in verschiedenen Technologien



zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost im Januar 2000

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus nicht mehr teilzunehemn ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)