8-Bit-Lochstreifen-Code history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 07.08.13 13:57:32

Datenträger insgesamt sind gekommen und gegangen, je moderner sie sind, desto geringer ist ihre Halbwertszeit. Geblieben über all die Jahre sind die 8-Bit Lochstreifen. Das hat mehrfachen Grund: sie besitzen bereits eine moderne Datenbreite von einem Byte und sind faktisch unempfindlich gegenüber irgendwelchen Einflüssen der modernen Industrie (magnetische Felder, Funkfrequenzen, hydraulischen Ölen, stark schwankenden Temperaturen. Mit all dem kommen die High-End-Datenträger nicht so gut klar!
1. Zur Geschichte
2. Technik der 8-Bit-Lochstreifen-Codes
3.  Der 8-Bit-Lochstreifen-Code
4. Arbeitsmaterial zum 8-BitLochstreifen
5. Arbeitsbeispiele mit 8-Bit-Lochstreifencodes
6. Arbeitsbeispiele für 8-Bit-Lochstreifen

Codes

Logo des 8-Bit Lochstreifens

... auch als CorelDraw 10-Datei zum Download

 

inhaltlich auf korrektem Stand - evtl. partiell unvollständig ;-)

Basiswissen der Informatik

Informatik-Profi-Wissen


1. Zur Geschichte history menue scroll up

Vorläufer des 8-Bit Lochstreifens waren der 7-Bit Lochstreifen sowie die jeweils fünf Bit des Baudot- und auch Murray-Codes. Die acht Bit waren dem Umstand geschuldet, dass auch Programme in hexadezimaler Form byteweise organisiert auf dem Speichermedium Platz haben sollten.

das Muster ... ... die Interpretation

 
 


2. Technik der 8-Bit Lochstreifen-Codes history menue scroll up

Basis ist seine Organisation auf dem ISO-7-Bit-Code, dessen konsequente Weiterentwicklung er auf Byte-Basis bildet. Doch halt: die eigentliche Idee, Daten binär durch "Loch" oder Nicht Loch" zu speichern ist natürlich wesentlich älter. Erster konsequenter Anwender von 8-Bit-Lochstreifen dürfte Konrad Zuse für seine Z3 gewesen sein. Heute werden die 8-Bit Lochstreifen fast ausschließlich zur Steuerung von NC-Maschinen eingesetzt.
Jaquard Binär-Code ISO-7-Bit-Code 8-Bit-Codes UNI-Code

Joseph Marie Jaquard

der 8-4-2-1-Code (Standard Sedesimal-Code oder auch HEX-Code)

ASCII

 

ANSI Codenummern  
CCITT-Code-Tabellen ASCII-Code ISO-7-Bit-Code Baudot-Code Murray-Code

CCITT

ASCII-Codes

ISO 7-Bit Lochstreifen

Baudot-Code

 

Murray-Code

 


3.  Der 8-Bit-Lochstreifen-Code history menue scroll up
Mit dem 8-Bit-Lochstreifen-Code deckt man nun nicht nur den erweiterten ASCII-Zeichensatz, sondern eben auch den 8-Bit-Befehlssatz der ersten Mikroprozessoren ab. Werden größere Datenmangen benötigt, so werden mehrere Bytes einfach hintereinander angefügt.

8-Bit Lochstreifen mit lesbarem Text


4. Arbeitsmaterial zum 8-BitLochstreifen history menue scroll up

Nachdem das ganze Material über zweifelhafte und sich teilweise widersprechende Quellen sowie einen doch sehr langen Zeitraum mit "Erinnerungslücken" zusammengetragen ist, wird es Zeit, alles so zu präsentieren, dass man damit wirklich eindeutig und schnell arbeiten kann. Entsprechende Software muss noch erstellt werden und wird nachgereicht.
       

8-Bit Lochstreifentext leer im CorelDraw 11-Format zum Download

8-Bit-Lochstreifen-Alphabet

8-Bit Lochstreifen-Alphabet im CorelDraw 11-Format zum Download

... auch als CorelDraw 10-Datei zum Download

 


5. Arbeitsbeispiele mit 8-Bit-Lochstreifencodes history menue scroll up

Hier nun die aktuellen Arbeitsprojekte zum Thema 8-Bit-Lochstreifen. Nachdem bis zum 15. Februar die technischen Randbedingungen geklärt waren (also zum Beispiel fest stand, wie die Streifen in der Praxis eingelesen wurden), konnte es an den Aufbau entsprechender Elektronik gehen.
     

8-Bit Lochstreifen-Leser

35-Punkt Matrix-Ansteuerung

 
     

8-Bit Lochstreifen-Leser mit Sechzehnsegment-Anzeige

35-Punkt Matrix-Ansteuerung

 


6. Arbeitsbeispiele mit 8-Bit-Lochstreifencodes history menue scroll up

Hier nun die aktuellen Arbeitsprojekte zum Thema 8-Bit-Lochstreifen. Nachdem bis zum 15. Februar die technischen Randbedingungen geklärt waren (also zum Beispiel fest stand, wie die Streifen in der Praxis eingelesen wurden), konnte es an den Aufbau entsprechender Elektronik gehen.
         

8-Bit Lochstreifen-Leser

35-Punkt Matrix-Ansteuerung

Elektronik-Workshops

   



zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost am 6. November 2010 um 11.21 Uhr

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus nicht mehr teilzunehemn ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)