8.4. Netzwerke und Netzwerkdienste & -protokolle history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 17.09.18 09:32:18

Netzwerke sind in aller Munde und zwischenzeitlich auch zum Gegenstand für ganz privates Arbeiten am PC geworden. Aus der Welt mit all ihren PCs sind sie jedenfalls nicht mehr wegzudenken und selbst Laien nutzen mehr oder weniger erfolgreich das Internet als Medium.

„Nachrichtensattelliten sind im Grunde genommen nichts anderes als die konsequente Fortsetzung von Buschtrommeln und Rauchzeichen!“

ein Nachrichtenfachmann

1. Was sind Netzwerke? Auch hier: das Internet!
2. Klassische Netzwerkdienste
3. Nachteile von Netzwerken
4. Netzwerkstrukturen
5. Weblinks
6. Verwandte Themen

die Informatikseiten

Netzwerkdienste

begrenzt verwendbar - selbst aufpassen, ab welcher Stelle es Blödsinn wird ;-)

Wissen für Fortgeschrittene der Informatik

Informatik-Profi-Wissen

Quellen:

... das ist allerdings nicht ganz neu: der Paketdienst ;-)


1. Was sind Netzwerke? Auch hier: das Internet! history menue scroll up

Netzwerke sind primär ein Verbund von Computern - heutzutage auch schon der Verbund Daten austauschender Hardware. Ziel ist es, Daten und/oder Ressourcen gemeinsam zu nutzen. Günstig wäre, den Datenstrom parallel zu organisieren, jedoch entsteht dann hoher Verdrahtungsaufwand. So betreibt man Netzwerke typischerweise seriell.
zum Netzwerk gehören typischerweise:

Client und ...

Server - zwischen diesen laufen ...

Dienste sowie ...

Protokolle - eingestellt oder ausgelesen über Kommandos

+++ das Internet +++ das Internet +++ das Internet +++ das Internet +++ das Internet +++ das Internet +++ das Internet +++ das Internet +++

Theorie großer Netzwerke Praxis großer Netzwerke in der Übung Theorie des Internet

WAN mit Internetanbindung

Netzwerk-Testumgebung "HERAKLES"

das Internet und Internettechnik

Netwerktechnik

Local Aerea Networks (LAN) - mit Wireless Local Aerea Networks (W-LAN) als Spezialfall (hier geht's zum LAN ROCKUNIVERSUM)

direkte Rechnerverbindung über die COM-Schnittstelle
Peer-to-Peer-Netzwerke
kleine Netzwerke mittels Hub oder Switch
Router können zwischen Subnets vermitteln
Gateways setzen Protokolle zwischen Netzwerken um


2. Klassische Netzwerkdienste history menue scroll up

Schon kurz nach dem Einsatz erster Computer kam die Idee auf, diese miteinander zu verbinden - das war grundsätzlich die Idee des Netwerkes. Und wer immer schon einmal Daten auf einen Datenträger gespeichert hat, diesen zu einem anderen Rechner geschafft und dort genutzt hat, dem ist der grundsätzliche Vorteil eines Netzwerkes sofort klar.
Aufgaben eines Rechnernetzes

Ein Rechnernetz ist ein Zusammenschluss von Informationsverarbeitungssystemen zur, Kommunikation, gemeinsamen Ressourcennutzung und entfernten Rechnernutzung. Die Kommunikation erfolgt über Protokolle, die nach mit dem OSI-Schichtenmodell strukturiert werden können.

  • Ressourcenverbund
  • Datenverbund
  • Unmittelbarkeit des Informationszugriffs
  • Zugriffskontrolle
  • Sicherheitsmanagement
Sichtweise auf ein Rechnernetz (ist ein Stück weit Graphentheorie)
  • Computer sind durch Kommunikationsnetze verbunden
  • Computer sind Knoten innerhalb eines Netzes
  • Knoten: Computer, Mobiltelefone, Aktoren, Sensoren, PDA, Router, Bridges, Switches, ...
  • Kanten: Kabel, WLAN, Bluetooth, UMTS, GPRS, GSM, Telefonkabel, Fernsehkabel, ...
Kriterien zur Bewertung von Netzwerken
  • Latenz (Verzögerung, engl. latency) - Zeit, die eine leere Nachricht braucht, um vom Sender zum Empfänger zu gelangen; Zeit zur Etablierung einer Verbindung
  • Durchsatz (Übertragungsrate, engl. transfer rate) - Geschwindigkeit, mit der Daten übertragen werden, sobald eine Verbindung etabliert ist (Einheit bps, engl. bits per second)
  • Nachrichtenübertragungszeit = Latenz + Nachrichtenlänge/Durchsatz
  • Zuverlässigkeit - bei großer räumlicher Ausdehnung wichtig
  • Round-Trip-Time - Zeit, die benötigt wir, um eine Nachricht vom Sender zum Empfänger und wieder zurück zu senden
der E-Mail-Dienst:
der Dienst unmittelbar zugehörige Komponenten

E-Mail

Server

POP3

SMTP

Secuirty-Syteme in Netzwerken

der News-Dienst:
der Dienst unmittelbar zugehörige Komponenten

Usenet

Server

Network News Trasfer Protocol

Secuirty-Syteme in Netzwerken

der WWW-Dienst:
der Dienst unmittelbar zugehörige Komponenten

das World Wide Web

Web-Browser

TCP/IP-Adressen

 die URL

Firewall-Server

der FTP-Dienst:
der Dienst unmittelbar zugehörige Komponenten

FTP - das File Trasfer Protocol

       
der TELNET-Dienst:
der Dienst unmittelbar zugehörige Komponenten

Telnet

Netzwerk-Kommandos

TCP/IP-Adressen

Ports sowie  Well-Known-Ports

Firewall-Server

Klassische Internet-Dienste (die gibt's alle noch immer - manche muss man nur ein wenig suchen (allerdings haben diese sich genau durch diesen Umstand ihre Exklusivität bewahrt)):
       
       

Voice over IP


3. Nachteile von Netzwerken history menue scroll up
Heute spielen wie niemals zuvor Sicherheitsfragen einen alles entscheidende Rolle. Und genau hier haben Netzwerke einen ihrer Hauptschwächen. Leider sind dabei nicht einmal die Netzwerke selbst die Ursache von Angriffen - diese sind gar nicht so einfach, wie immer dargestellt - vielmehr sind dies die unbedarften Nutzer.
Merke: Netzwerke haben Schwachpunkte - Mitarbeiter sind ein absolutes Sicherheitsrisiko für jedes System - sie machen Angriffe leicht
enormer finanzieller, technischer und logistischer Aufwand


4. Netzwerkstrukturen history menue scroll up

Grundsätzlich kann man Netzwerke nach zwei Methoden aufbauen: als so genannte Ringe oder als Ketten. Selten nur sind Computer direkt miteinander verbunden - immer häufiger spielen Server hierbei eine entscheidende Rolle
Ringstrukturen
Kettenstrukturen


5. Weblinks history menue scroll up

 
 


6. Verwandte Themen history menue scroll up

Kaum ein Bereich der modernen Computertechnik fasst so eng alle Teildisziplinen der Computertechnik zusammen, wie dies die Netzwerktechnologie tut. Entsprechend vielseitig sind die Beziehungen der einzelnen Teilaspekte sowohl in Anzahl als auch in Komplexität.
Bereich Rechnernetzdienste & -sicherheit

Netzwerkkommunikation

Ethernets

Netwerktechnik

OSI Referenz-Layer

Netzwerk-Topologie

Netzwerk-Management

Wissensrecherche und Antwortzeitverhalten

Server-Management

Secuirty-Syteme in Netzwerken

Terminalserver

LINUX-Server

Intranets

E-Learning sowie Conntent-Managent-Systeme

Lehrer & Schüler Online

BSCW-Server

Bereich Schulnetzwerk

Logische Grobstruktur des Netzwerkes am Gymnasium Flöha

unsere Netzwerk-Domain ROCKUNIVERSUM

zum Sprachlabor

 

Organisation des Netzwerkes im Gymnasium Flöha

strategische Netzwerkplanung

taktische Planung des Netzwerkes im Gymnasium Flöha

Fachbereich Informatik am Gymnasium Flöha

   
Bereich Netzwerkfunktionalität & Sicherheit

Netzwerksicherheit

Packet-Tracer 3.2 - ein Klasse-Teil

Neotrace

Portscanner - z. B. AA-Tools von Glock-Soft

   
Bereich Protokolle & Verfahren

Datenübertragungsverfahren

 

die RS232-Schnitttstelle

Tabelle des UNICODES

Kryptologie

Digitale Signale

Information, Nachricht und Signalbegriff

 

   
Bereich Rechnerarchitektur und Betriebssysteme

Computergeschichte

von-Neumann-Architektur

Logo der Parallelrechnersystemee

Betriebssysteme

Mikroprozessoren

 
Bereich Programmierungstechnik

Programme

Programmierung

Programmiersprachen

Software-Engeneering

Datentypen - sind ja auch besond're Typen gewesen ;-)

Logo der Struktogramme

EVA-Prinzip & Objekt-, Attribut-, Operatiosnbeziehung

Modultechnik

Intel-Interrupt-Logo

Bereich Mikroprozessoren & Microcontroller

der LC-80

POLYCOMPUTER

Z80-CPU

Mnemonic-Code-Notation

höhere Programmierwerkzeuge

... und so funktioniert ein Computer

 

die beliebte alphabetisch sortierte Schnell-Liste

die beliebte numerisch sortierte Schnell-Liste

Allgemeine FLAG-Wirkung

FLAG-Wirkung auf OP-Code-Gruppen

Alphabetisch sortierte Dokumentation

FLAG Teile I

FLAG Teile 2

Allgemeine Funktionssymbolik

Der LC-80 Simulator

Microcontroller

   



zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost im März 2006

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus (das haben wir schon den Salat - und von dem weiß ich!) nicht mehr teilzunehemn ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)