2.3. Der Computer - ein Gesamtsystem history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 10.06.18 14:53:22

Im Computer als Maschine laufen alle Bestrebungen, Informationen im weitesten Sinne zu erfassen, zu speichern sowie auch zu verarbeiten und zu übertragen, zusammen, Er stellt somit die universellste Maschine dar, über die wir als Menschheit verfügen - und das wichtigste kommt am Schluss: in seiner Entwicklung steht der Computer im Herbst 2013 erst ganz am Anfang. Aber mit hoher Wahrscheinlichkeit werden in ihm auch in weiteren Generationen Ideen von Hard- und Software zusammen laufen.
0. Schlaues aus alten Büchern ...
1. Schlaues aus alten Büchern ...
2. Paradigmen der Informatik
3. Standards der Informatik
4. Wirtschaftliche Bedeutung sowie Risiken
5. Ausblick
6. Verwandte Themen
 

die Informatikseiten

der Computer als Gesamtsystem

Wissen für Fortgeschrittene der Informatik

Früher hatten Autos vier Räder und einen Motor. Was da heute über die Straßen rollt, sind Hochtechnologiecomputer, die eine Vielzahl von Prozessoren und kilometerlange Verkabelungen in sich bergen. Leiterplatten, Schaltkreise, hochauflösende Displays - all dies gehört zu einem modernen Pkw. Schwedische Forscher der Technischen Universität Chalmers in Göteborg haben eine Studie vorgestellt, in der sie untersuchten, welche Metalle - verbaut in unseren Autos - auf Europas Straßen herumfahren und wie viel davon verschrottet wird.
Zweifellos haben Eisen und Stahl immer noch den größten Anteil am Automobilbau. Doch in den Bordcomputem und der restlichen Fahrzeugelektronik funktionierte ohne den Einsatz von Gold, Silber, Platin, Kupfer und den Seltenerdmetallen wie Neodym, Lanthan oder Terbium gar nichts. Einige dieser Rohstoffe, wozu auch Lithium gehört, können in naher Zukunft knapp werden.
Die Forscher um Maria Ljunggren Söderman haben Zahlen vorgestellt, die beeindruckend sind. Beeindruckend vor allem auch mit Blick auf das Auto als potenzieller Rohstoffquelle - denn immer noch werden die meisten Altwagen einfach verschrottet. Nach den Angaben der schwedischen Forscher rollten im Untersuchungsjahr 2015 etwa 440 Tonnen Gold in den europäischen Fahrzeugen über die Straßen, 3100 Tonnen Silber, 3800 Tonnen Kobalt. Von den weniger edlen Metallen sind 213 Megatonnen Eisen unterwegs, 24 Megatonnen Aluminium und 7,3 Megatonnen Kupfer.
Von den Seltenerdmetallen wurden 12.500 Tonnen Neodym und 27 Tonnen Indium verbaut. Doch bislang werden all diese Materialien nur in geringem Umfang wiederverwertet.
In dem von dem Forscherteam untersuchten Zeitraum wurden nur 23 Tonnen Gold wiedergewonnen, 160 Tonnen Silber, 170 Tonnen Kobalt. Die Untersuchungen der Göteborger Universität sind Teil des EUProjekts „Pro SUM", das sich mit der Wiedergewinnung von Sekundärrohstoffen durch sogenanntes Urban Mining befasst. Dieser Begriff lässt sich übersetzen mit: urbaner Bergbau. Viel Gold liegt auf der Straße. Da kann man nur eines wünschen: Glück auf. (mit uh) Elke Bunge


0. Schlaues aus alten Büchern ... history menue scroll up

Es ist genau so eine Legende, dass ein Computer rasanten Neuerung unterliegt, wie das Märchen vom Rotkäppchen. Nur das von außen Sichtbare und die Software ändern sich rasant - Informatik hat aber einen  sehr stabilen und beständigen Kern. Das Arbeitsprinzip des Computers hat sich seit Zuses Z1 grundsätzlich nicht verändert - die Arbeitsweise ist jetzt elektrisch, die Anzahl der Register ist größer geworden, fast alle haben Akkumulator-Funktion, der BUS ist breiter geworden und die Taktfrequenz höher. Das war's aber auch schon in Sachen Neuerung.
Grundsätzliche Modelle von binären  Rechenmaschinen Grundlagen der elektronischen Informationsverarbeitung Computerarchitektur - Hard- und Software im Zusammenwirken Grundlagen der Software-Entwicklung Basis der Mikroelektronik

Rechenmaschinenmodelle

Informationselektronik

Computerarchitektur

Programmierungstechnik

 

Mikroelektronik

Unterlagen Klaus        

Assembler-Programmierung

       


1. ??? history menue scroll up

Es ist genau so eine Legende, dass ein Computer rasanten Neuerung unterliegt, wie das Märchen vom Rotkäppchen. Nur das

... und so funktioniert ein Computer


2. Paradigmen der Informatik history menue scroll up

Das muss aber auch einfacher gehen ;-)

Grundsätzlich ist dabei zu beachten, dass in der Informatik der Problemerhaltungssatz gilt: Die Summe aller Probleme ist konstant!


3. Standards der Informatik history menue scroll up
Als Techniker ist mir natürlich klar, dass ich mir die Sache mit den Standards mit 'nem Witz viel zu einfach mache! Die Sache ist weiß Gott viel zu komplex und viel zu wichtig, wäre doch mit gültigen Standards beispielsweise das Sinken der "TITANIC" nicht verhindert worden, jedoch die Zahl der Opfer wesentlich kleiner gewesen ...
   

Bildungsstandards Informatik

 

;-)

Hier eine Geschichte, wieso das US- Standard-Eisenbahn-Gleis so breit ist, wie es ist. Der Urheber ist mir unbekannt, aber der Inhalt erscheint mir glaubwürdig ...
  • Das US - Standard Eisenbahn Gleis ist 4 Fuß, 8,5 Zoll breit (Abstand zwischen den Schienen). Das ist eine außerordentlich ungerade Zahl.
  • Warum wurde dieses Maß benutzt? Weil es die Bauart war mit denen die Engländer Gleise bauten, und die US-Eisenbahnen wurden von Englischen Experten aufgebaut.
  • Wieso haben die Engländer auf diese Art Gleise gebaut? Weil die ersten Eisenbahngleise von den Leuten entworfen wurden welche schon die mit Pferde bespannten Straßenbahnen (Vorgänger der Eisenbahn) gebaut haben, und 4 Fuß, 8,5 Zoll war das Maß welches sie nutzten.
  • Warum verwendeten sie dieses Maß? Weil die Leute welche die Straßenbahnen bauten die gleichen Spannvorrichtungen und Hilfsmittel benutzten, welche auch für bespannte Lastkarren benutzt wurden die diesen Radabstand verwendeten.
  • Also gut! Wieso verwendeten diese Lastkarren diesen ungeraden Radabstand? Hätten sie irgendeinen anderen Abstand versucht, hätten diese Karren auf einigen alten ausgefahrenen Langstreckenstraßen ständig Gebrechen gehabt, denn der Abstand der alten Radfurchen hatte diese Breite.
  • Wer baute diese alten kaputten Straßen? Die ersten Langstreckenstraßen in Europa wurden vom imperialen Rom für ihre Legionen aufgebaut. Die Straßen sind seitdem benutzt worden.
  • Und die Furchen? Die ursprünglichen Furchen, die jeder in seine Konstruktionen mit einbeziehen musste da er sonst mit Schäden an seinen Wagen zu rechnen gehabt hätte, wurden von den römischen Streitwagen gebildet. Diese Streitwagen waren im Bezug auf den Radabstand alle ganz gleich, sie waren alle für das imperiale Rom gebaut worden.
  • Jetzt haben wir die Antwort zur ursprünglich aufgeworfenen Frage: Das US - Standart Eisenbahn Gleis von 4 Fuß, 8,5 Zoll berechnet sich aus den ursprünglichen Spezifikationen für einen imperialen römischen Streitwagen.
  • Spezifikationen und Bürokratie lebt für immer. Das nächste mal wenn ihnen irgendeine Spezifikation übergeben wird und sie sich wundern, welchem Pferdearsch das eingefallen ist, dann können Sie genau Recht haben. Die imperialen römischen Streitwagen wurden gerade breit genug gebaut um hinter zwei Hinterteile von römischen Kriegspferden zu passen !!!

Und jetzt zum Überhammer dieser interessanten Geschichte .......

Haben sie je das Space Shuttle an seiner Abschussrampe stehen gesehen?
Sind Sie bereit die unendlichen Weiten des Universums zu erforschen?
Beachten sie die beiden großen Feststoff - Raketen zu beiden Seiten des großen Kraftstofftanks!
Das sind die Booster, ohne die das Space Shuttle niemals abheben könnte.
Die Booster werden in einer Fabrik in Utah gebaut.

Die Ingenieure, welche die Booster entwarfen, hätten es vorgezogen diese ein wenig dicker zu bauen. Aber das durften sie nicht denn die fertigen Booster müssen mit der Eisenbahn bis zur Startrampe gebracht werden. Die Eisenbahnlinie verläuft durch Tunnel in den Bergen und die Booster müssen eben auch durch diese Tunnel hindurch. Der Tunnel ist etwas breiter als ein Eisenbahngleis, und das Eisenbahngleis so breit wie zwei Pferdehinterteile.
Und somit wurde eine Hauptspezifikation des höchstentwickelten Transportsystems der Welt durch die Breite eines römischen Pferdearsches festgelegt.


4. Wirtschaftliche Bedeutung sowie Risiken history menue scroll up

 
 
 
 


5. Ausblick history menue scroll up

 
 


6. Verwandte Themen history menue scroll up

Wo fängt man hier an, geschweige denn davon zu reden, wo man aufhört. Läuft doch in diesem Punkt die gesamt Informatik und die Problemklasse Computer zusammen. Aber merke: Informatik ist nicht gleich Computer - dies als goldenen Worte aller derjenigen, die da meine, weil sie gerne etwas mit Computern machen, seien sie die geborenen Informatiker.
Bereich Informatik

Logische Struktur einer CPU

Informatik

Paradigmen des Informatikunterrichts

Bereich Computertechnik

der LC-80

POLYCOMPUTER

Z80-CPU

Mnemonic-Code-Notation

höhere Programmierwerkzeuge

... und so funktioniert ein Computer

 

die beliebte alphabetisch sortierte Schnell-Liste

die beliebte numerisch sortierte Schnell-Liste

Allgemeine FLAG-Wirkung

FLAG-Wirkung auf OP-Code-Gruppen

Alphabetisch sortierte Dokumentation

FLAG Teile I

FLAG Teile 2

Allgemeine Funktionssymbolik

Der LC-80 Simulator

Microcontroller

   



zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost am 12. September um 20.04 Uhr

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus nicht mehr teilzunehmen ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)