1.0. ... verwendete richtige sowie falsche Diskurse - der Einstieg in die Welt der Datenbanken history menue Letztmalig dran rumgefummelt: 03.03.18 12:13:12
Leider ist besonders bei Verwendung von ACCESS die Möglichkeit wesentlich größer, falsche Datenbasen zu organisieren - und wenn einmal vorhanden, so wird sie vom unbedarften Anwender hinreichend genutzt. Dabei sind es eigentlich nur relativ wenige Verpflichtungen, welche für eine korrekte Datenhaltung einzugehen sind.
1. ... jede Menge falsche Diskurse mit ACCESS
2. Wenig richtiges mit ACCESS
3. ... das kann man noch reparieren - tun Sie es!!!
4. Das Ziel - so geht das (... übrigens auch mit ACCES und bereits mit alten Versionen)!!!
5. Worauf man generell achten sollte
6. Verwandte Themen

Datenbanken

Logo für die Diskurse

inhaltlich auf korrektem Stand - evtl. partiell unvollständig ;-)

Wissen für Fortgeschrittene der Informatik

Quellen:

1. ... jede Menge falsche Diskurse mit ACCESS history menue scroll up
Für den Unbedarften ist eine Datenbank eine Sammlung von Daten - ist schon viel verstanden, wenn erkannt wird, dass es einzig und allein darum geht, bestimmt definierte Daten schnell zu finden! Und so wie folgt, stellt er sie zusammen - falscher geht's eigentlich gar nicht. Und mit einem nicht geringem Volumen gehen auch Fachleute hier mit ein.
Leider sieht die Praxis ganz anders aus ...
... kann passieren - haben Schüler einer 7. Klasse gemacht ... sollte nicht passieren - haben nämlich Profis gemacht und auf Sachsens Schule so losgelassen ... auch viel falsch - da ja erst im Laufe der Jahre gelernt :-)

Datenbestand Maler

Diskurs Sonnensystem - 2016 - und das haben Fachleute verzapft!!!

... kommt noch ;-)

... hier sucht man aus Gründen des "Fertigwerdens" eher das Richtige

... kann man auflösen in Einzelobjekte und evtl. richtig relational verbinden - so höchstens eine Datensammlung

   

Diskurs Der Traum vom Fliegen - 2016 geht da überhaupt noch etwas???

Download der Datenbasis

Diskurs Schüler - 2016 maximal eine konsistente Datensammlung!

Download der Datenbasis

   

2. Wenig Richtiges mit ACCESS history menue scroll up
Diese hier funktionieren - sind zumindest im Jahr 2016 grundlegend auf Richtigkeit geprüft. Hier und da gibt's evtl. aktuell 2016 noch kleine Lücken, aber die gehen sukzessive raus, wenn jetzt systematisch an diesem Komplex weiter gearbeitet wird.. 
... fast perfekter Fuhrpark Verkauf von EDV-Artikeln komplett richtig nur dBASE nicht eingehalten  

Diskurs Fuhrpark - 2016 ziemlich korrekt überarbeitet

Download der Datenbasis

Diskurs EDV - 2016 ziemlich korrekt überarbeitet

Download der Datenbasis

Diskurs INFOBUCH - 2016 verstößt gegen die dBASE IV-Konventionen

Download der Datenbasis

Löungs-Dokumentation

 

3. ... das kann man noch reparieren - tun Sie es!!! history menue scroll up
Es gibt richtige Details und jede Menge grobe Schnitzer im Basisverständnis der Datenbank-Technologie. Dabei ist diese Welt nicht wirklich groß - Schlüssel- und Relationship-Modell sowie atomare und redundanzfreie Datenhaltung tun's schon!!! Aber man muss diese eben kennen - und vor allem auch konsequent einhalten - da allerdings wird's eng!
... das ist maximal eine erste Normalform!!! Redundanzfreiheit? Nie gehört!    

... empfohlen für den Profil-Informatik-Lehrplan Sachsen 2016

Diskurs Sonnensystem - 2016 - und das haben Fachleute verzapft!!!

Download der Datenbasis

... empfohlen für den Profil-Informatik-Lehrplan Sachsen 2016

Diskurs Laden - 2016 - und das haben Fachleute verzapft!!!

Download der Datenbasis

   

4. Das Ziel - so geht das (... übrigens auch mit ACCES und bereits mit alten Versionen)!!! history menue scroll up
Die Datenhaltung ist konsistent, aktuell sowie vollständig, redundanzarm bis auf das Keykonzept, atomar in der Haltung, sicher geschützt gegen Anomalien sowie Inkonsistenzen, geführt mit jeweils gleichen Beschreibungen für gleiche Attributwerten, sicher im Sinne des Datenschutzes und in den Beziehungsgefügen sind die Regeln der Integrität auch auf lange Sicht der Nutzung des Datenbestandes gewahrt.
Ausgangszustand ist AG4 von 2013 AG-Datenbestand von 2016 ... der zugehörige Abfrageblock

... die Datenbasis von 2013 - eine zumindest funktionierende Datenhaltung in der zweiten Normalrom

Download der Datenbasis

... die Datenbasis von 2016 - eine zumindest fehlerfreie Datenhaltung in der zweiten Normalform - keine dritte Normalform

Download der Datenbasis

... die Abfragen des Datenbestandes in der zweiten Normalform

Ausgangszustand ist die Datenbasis von Sebastian Hey aus dem Jahr 2006 - Diskurs Literatur Vorläufiger Arbeitsstand März 2018 - Diskurs Literatur ... der zugehörige Abfrageblock

... die Datenbasis von 2006 - eine zumindest funktionierende Datenhaltung in der zweiten Normalform

Download der Datenbasis

... die Datenbasis von 2018- eine zumindest fehlerfreie Datenhaltung in der bereits dritten Normalform

Download der Datenbasis

 

... die Abfragen des Datenbestandes in der zweiten Normalform


5. Worauf man generell achten sollte history menue scroll up
Wenn das Objektbeschreibungsmodell mit der Zuordnung absoluter Eindeutigkeit klar angewandt wird, relationale Verknüpfungen stimmig sind, Schlüsselkonzepte verstanden sowie eingehalten wurden, dann benötigen wir eigentlich nur eine auf definierte Attributmengen bezogene atomare Datenhaltung - und schon ist er fertig - der korrekte Diskurs! Man kann's natürlich auch auf die Normalformen reduzieren.
  • DBASE IV-Standard eingehalten? Wenn "JAAAA!!!", dann ist schon mal alles richtig (gut, das ist jetzt gleich ein wenig viel!!!)
  • Attributnamen mit Großbuchstaben - englisches Alphabet plus Ziffern - zugelassenes Sonderzeichen ist das "Underline" (möglichst 8 - maximal 10 Zeichen)?
  • alle Integritätsregeln sind eingehalten?
  • Löschweitergabe bzw. Indizierung (... das hängt vom DBMS ab!) sind geschalten?
  • alle relationalen Abhängigkeiten sind eindeutig gelöst - kein einziger Dateneintrag des Tupels "schwebt" frei im Raum - alle Merkmalswerte sind irgendwie aneinander gekoppelt

6. Verwandte Themen history menue scroll up
Streng genommen ist dies der Punkt, auf dem alles zusammen läuft. Frage lautet: "... wie  modelliert man ein auf den jeweiligen Fall bezogenes richtiges Datenbankasystem?" Gut - holen wir uns Auskunft beim Profi - dann muss es ja werden!!! Wird es nicht - die Profis verzapfen auch sehr viel Mist - Vorreiter sind die Wirtschaftswissenschaftler. Deren Datenbasen werden im "Cleanroom" gebastelt und nie in die "scharfe" Anwendung geschickt.

Database Management-Systems

Daten

Datensicherheit und Datenpiraterie

Zahlensysteme

Anforderungen an DBMS

richtige oder falschen Datenbasen

   


zur Hauptseite
© Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha © Frank Rost am 2. Mai 2016 um 19.23 Uhr

... dieser Text wurde nach den Regeln irgendeiner Rechtschreibreform verfasst - ich hab' irgendwann einmal beschlossen, an diesem Zirkus (das haben wir schon den Salat - und von dem weiß ich!) nicht mehr teilzunehemn ;-)

„Dieses Land braucht eine Steuerreform, dieses Land braucht eine Rentenreform - wir schreiben Schiffahrt mit drei „f“!“

Diddi Hallervorden, dt. Komiker und Kabarettist

Diese Seite wurde ohne Zusatz irgendwelcher Konversationsstoffe erstellt ;-)